Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Rechts- und Auslegungsfragen (1.11) > Sonstige Rechts- und Auslegungsfragen zu Betriebsvorschriften
Stichworte: Welche Rechte und Pflichten bzw. welche Kontroll- und Überwachungsbefugnisse haben die Behörden?

Frage:

Ich beschäftige mich zur Zeit damit, welche Rechte & Pflichten bzw. welche Kontroll- und Überwachungsbefugnisse die verschiedensten Ämter und Behörden haben und auf welche Gesetze und Verordnungen sich ihr Zutrittsrecht zum Betriebsgelände für unangemeldete Kontrollen, Überwachungen und Probeentnahmen stützt.
Hintergrund ist die Erstellung einer Verfahrensanweisung in unserm Unternehmen, um hier Rechtssicherheit und betriebliche Konsequenzen auch bzgl. des Lebensmittelrechts zu haben.

Antwort :

In folgenden Gesetzen sind Betretungs- und Aufsichtsrechte der zuständigen Arbeitsschutzbehörden aufgeführt: § 22 Befugnisse der zuständigen Behörden: Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit - Arbeitsschutzgesetz ArbSchG - vom 7. August 1996 § 13 Auskunfts- und Besichtigungsrechte: Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit – Arbeitssicherheitsgesetz AsiG - vom 12. Dezember 1973 § 15 Aufsichtsbehörden: Gesetz über technische Arbeitsmittel - Gerätesicherheitsgesetz GSG - Fassung vom 11. Mai 2001 § 17 Aufsichtsbehörde: Arbeitszeitgesetz – ArbZG vom 6. Juni 1994 § 51 Aufsichtsbehörde; Besichtigungsrechte und Berichtspflicht: Gesetz zum Schutze der arbeitenden Jugend - Jugendarbeitsschutzgesetz JArbSchG – § 20 Aufsichtsbehörden: Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter -Mutterschutzgesetz MuSchG – § 25 Überwachung, Auskunfts-, Duldungspflichten: Gesetz zur Regelung der Gentechnik - Gentechnikgesetz GenTG - Fassung vom 16. Dezember 1993 § 21 Überwachung: Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen - Chemikaliengesetz ChemG - Fassung vom 20. Juni 2002 § 9 Überwachung: Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter - Gefahrgutbeförderungsgesetz GGBefG - Fassung vom 9. Oktober 1998 § 19 Staatliche Aufsicht: Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren - Atomgesetz AtG - in der Fassung vom 15. Juli 1985 § 19 Befugnisse der Aufsichtspersonen: Siebtes Buch Sozialgesetzbuch - Gesetzliche Unfallversicherung SGB VII - vom 7. August 1996 § 3 Zuständige Arbeitsbehörde: Heimarbeitsgesetz – HAG vom 14. März 195


Stand: März 2003


Dialognummer: 1923

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.