Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Sanierungsarbeiten, Entsorgung > Sanierungsarbeiten, Entsorgung
Stichworte: Altlastensanierung: Anzeige, Überwachung, Vorschriften

Frage:

An wen sind Maßnahmen der Altlastensanierung anzuzeigen?
Wer überwacht solche Maßnahmen?
Welche speziellen Vorschriften gibt es dazu?

Antwort :

Die speziellen Regelungen für die Altlastensanierung, einschließlich der Vor- und Nacharbeiten, sind in der Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 524 "Sanierung und Arbeiten in kontaminierten Bereichen" zusammengefasst. Je nach Art der Sanierung existieren auch spezifische Regelungen, z.B. die PCP-Richtlinie für die Sanierung von Pentachlorphenol-belasteten Baustoffen und Bauteilen in Gebäuden oder die TRGS 519 für Asbestsanierungsarbeiten. Diese spezifischen Vorschriften, Regelungen und Informationen zu den einzelnen Sanierungsarbeiten sind ebenfalls in der TRGS 524 aufgeführt.

Ob eine Anzeigepflicht für Altlastensanierungsarbeiten besteht, ist vom Einzelfall abhängig. So sind beispielsweise Sanierungsarbeiten mit asbesthaltigen Gefahrstoffen der zuständigen Behörde mindestens 14 Tage im Voraus anzuzeigen. Unternehmen, die Sanierungsarbeiten an Anlagen, Bauten oder Fahrzeugen durchführen, die schwach gebundene Asbestproukte enthalten, müssen hierfür zugelassen sein.

Zuständige Überwachungsbehörde sind die Ämter für Arbeitsschutz (Gewerbeaufsichtsämter).

Wichtige Arbeitsschutzvorschriften wie die Technischen Regeln für Gefahrstoffe findet man im Internet z.B. unter:
http://www.gaa.baden-wuerttemberg.de/Vorschriften/Vorschriften.html


Stand: 11.06.2003

Dialognummer: 1897

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.