Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Besondere Zielgruppen > Werdende und stillende Mütter > Arbeitszeit- und Ruhepausenregelung
Stichworte: Ist für eine schwangere Erzieherin in einem Kinderheim Sonntagsarbeit und Arbeit nach 20.00 Uhr erlaubt?

Frage:

Ich bin in der achten Woche schwanger. Ich arbeite als Erzieherin in einem Kinderheim (stationäre Erziehungshilfe). Gehört ein Kinderheim zum Beherbergungswesen und ist Sonntags- und Nachtarbeit sowie Arbeit nach 20 Uhr erlaubt?

Antwort :

Die Beschäftigung werdender Mütter an Sonn- und Feiertagen und nach 20.00 Uhr ist abweichend von den arbeitszeitlichen Beschränkungen des § 8 Abs. 1 Mutterschutzgesetz -MuSchG- möglich, wenn der Einsatz in einem Bereich erfolgt, der dem "übrigen" Beherbergungswesen zuzurechnen ist. Unter die Begriffsbestimmung fallen nach gängiger Rechtsauffassung unter anderem alle Arten von Heim- und Wohneinrichtungen. Erfaßt werden davon insbesondere Alten-, Pflege-, Behinderten- und Kinderheime einschließlich der stationären Wohngruppen, in denen Kinder und Jugendliche "rund um die Uhr" betreut werden müssen. Die Festlegung bedeutet, dass werdende Mütter gem. § 8 Abs. 3 und 4 MuSchG in den ersten vier Monaten der Schwangerschaft bis 22.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen in derartigen Einrichtungen beschäftigt werden dürfen. Vorraussetzung dafür ist allerdings, dass für die geleistete Sonn- und Feiertagsarbeit den Schwangeren in jeder Woche einmal eine ununterbrochenen Ruhezeit von mindestens 24 Stunden (ein freier Tag) im Anschluß an eine Nachtruhe gewährt wird.


Dialognummer: 1896
Stand: 19.04.2016

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.