Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Fachkunde im Strahlenschutz
Stichworte: Wo finde ich die Beschreibung der `Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten` nach RöV?

Frage:

Ich suche nach den Anforderungen der "Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten nach Röntgenverordnung 2002". In der RöV wird per Fußnote auf die Richtlinie "Strahenschutz in der Medizin" verwiesen. Dort ist jedoch lediglich von den 3 Bereichen Nuklearmedizin, Brachytherapie und Teletherapie die Rede, nicht von Röntgendiagnostik- und behandlung.
Dabei ist wichtig, dass der Medizinphysik-Experte nicht zwingend auch Strahlenschutzbeauftragter sein muss. Die entsprechende Regelungen der Richtlinie "Fachkunde nach Röntgenverordnung", Abs 4.5 bzw. Anlage 4, finden also keine Anwendung, weil dort von Strahlenschutzbeauftragten die Rede ist.

Wo finde ich also die Beschreibung der "Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten nach Röntgenverordnung 2002"?

Antwort :

Unter § 2 Begriffsbestimmungen der Röntgenverordnung-RöV- wird im Pkt. 11 der Begriff Medizinphysik-Experte erläutert.
Der Medizinphysik-Experte ist ein in der medizinischen Physik besonders ausgebildeter Diplom-Physiker mit der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz oder eine inhaltlich gleichwertig ausgebildete sonstige Person mit Hochschul- oder Fachhochschulabschluss und mit der erforderlichen Fachkunde im
Strahlenschutz.

Aufgrund der neuen Röntgenverordnung notwendige Richtlinien liegen noch nicht vor. Deshalb kann die Behörde die Fachkunde z. Zt. nur anhand des Regelwerkes Rw 11 -Fachkunde nach Röntgenverordnung- (Internet: http://www.baua.de/prax/index.htm ->Publikationen ->Regelwerke) beurteilen.

Bei der Beurteilung muss die Fachkunde des Strahlenschutzbeauftragten in der medizinischen Physik zu Grunde gelegt werden. Die Person, welche zum Medizinphysik-Experten bestellt oder vertraglich gebunden wird, hat die im o.g. Regelwerk festgelegte Sachkunde und Kurse nachzuweisen.
Bei abweichenden Voraussetzungen empfiehlt es sich, bei der für den Röntgengerätebetreiber zuständigen Aufsichtsbehörde (in NRW die Staatlichen Ämter für Arbeitsschutz, Internet: http://www.arbeitsschutz.nrw.de/asinfo/index.html) vorab nachzufragen, ob eine Tätigkeit als Medizinphysik-Experte anerkannt werden kann. Es ist dann nachzuweisen,
dass gleichwertige fachliche Vorraussetzungen vorliegen.

Informationen zum Thema werden z.B. auch vom Haus der Technik, Essen im Internet unter http://www.hdt-essen.de/special/strahlenschutz/download/1_gkeinfuehrung.pdf angeboten.

Stand: 07.05.2003

Dialognummer: 1852

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.