Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Arbeitszeitberatung und -gestaltung > Arbeitszeitgestaltung
Stichworte: Suche optimales Arbeitszeitmodell für den Einzelhandel bzgl. der verlängerten samstäglichen Öffnungszeiten.

Frage:

In meinem Einzelhandelsgeschäft (Lebensmittel) muss ich die Arbeitszeiten der rd. 20 Beschäftigten wegen der längeren Öffnungszeit an Samstagen auf Schichtarbeit umstellen. Wunschöffnungszeit: Mo-Sa 8-20 Uhr. Stoßzeiten: 8-10, 12-14 und 16-18 Uhr.
Wegen der Innenstadtlage meines Geschäftes und der Frischwaren für das Wochenende rechne ich auch am Samstagnachmittag mit stärkerem Kundenaufkommen. Lt. Gesetz muss 1 Samstag im Monat für alle Beschäftigten frei bleiben.
Die meisten Angestellten sind Frauen mit Kindern.
Welches Arbeitszeitmodell schlagen Sie vor? Wie gehe ich am besten bei der Einführung der neuen Regelungen vor? Was ist sonst noch zu beachten?

Antwort :

Eine exakte Beantwortung der Frage ist aufgrund der Komplexität des Problems mit den gemachten Angaben nicht möglich. So müssen zunächst u.a. die folgenden Fragen geklärt sein:

- Wie viele Beschäftigte müssen gleichzeitig im Geschäft sein? (Und wann?)
- Können alle dieselben Tätigkeiten ausüben, oder können bestimmte Arbeiten nur von einigen wenigen erledigt werden? (Falls letzteres zutrifft, wie ist dies aufgeteilt?)
- Was für Arbeitsverträge existieren (Voll-/Teilzeit)?
- Welche arbeitszeitlichen Regelungen gelten bisher?
- etc.

Im Hinblick auf die Einführung der neuen Regelungen stellt sich die wichtige Frage:
- Was wollen die Beschäftigten, und welchen Handlungsspielraum haben sie? (Mütter mit Kindern!).
An diesem Punkt ist zu beachten, dass die Einführung neuer Regelungen immer dann leichter ist, wenn die Beschäftigten selbst an der Erstellung des Modells mitgewirkt haben. Die Übernahme bestehender Modelle ist in Einzelhandelsgeschäften aufgrund der individuellen Struktur (hoher Anteil an Teilzeitkräften mit unterschiedlichen Arbeitszeiten) oftmals problematisch.

Weitergehende Informationen zu diesem Thema werden von Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW angeboten.

Dialognummer: 1810
Stand: 16.02.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.