Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Gefährdungen > Gefährdungen durch Rauche und Motoremissionen

Frage:

Welche Maßnahmen sind beim Betrieb von Benzin- und Dieselgeneratoren bzgl. der Abgase zu treffen?

Antwort :

Diesel- oder benzinbetriebene Generatoren erzeugen Abgas, das je nach Ausgangsprodukt unterschiedliche Mengen Gefahrstoffe, wie z. B. Kohlenmonoxid (CO), Kohlendioxid, Rußpartikel, Kohlenwasserstoffe, Benzol, Stickoxide etc. enthalten kann.

Gemäß § 5 "Beurteilung der Arbeitsbedingungen" des Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - in Verbindung mit § 6 "Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung" der Gefahrstoffverordnung - GefStoffV - ist vom Arbeitgeber vor Aufnahme der Tätigkeiten eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Zur Beurteilung möglicher Gefährdungen sind hierbei u. a. die Technische Regeln für Gefahrstoffe - TRGS, wie z. B. die TRGS 554 "Dieselmotoremissionen", heranzuziehen.

Die in § 7 "Grundpflichten" GefStoffV aufgeführten Pflichten des Arbeitgebers sind hierbei besonders zu beachten; dort heißt es u. a.:

(1)    Der Arbeitgeber darf eine Tätigkeit mit Gefahrstoffen erst aufnehmen lassen, nachdem eine Gefährdungsbeurteilung         nach § 6 durchgeführt und die erforderlichen Schutzmaßnahmen nach Abschnitt 4 ergriffen worden sind.
(2)    ...
(3)    ...
(4)    Der Arbeitgeber hat Gefährdungen der Gesundheit und der Sicherheit der Beschäftigten bei Tätigkeiten mit         Gefahrstoffen auszuschließen. Ist dies nicht möglich, hat er sie auf ein Minimum zu reduzieren. Diesen Geboten hat         der Arbeitgeber durch die Festlegung und Anwendung geeigneter Schutzmaßnahmen Rechnung zu tragen. Dabei hat         er folgende Rangfolge zu beachten:
        1.  ...
        2.    Anwendung kollektiver Schutzmaßnahmen technischer Art an der Gefahrenquelle, wie angemessene Be- und                Entlüftung, und Anwendung geeigneter organisatorischer Maßnahmen,
        3.    sofern eine Gefährdung nicht durch Maßnahmen nach den Nummern 1 und 2 verhütet werden kann, Anwendung                von individuellen Schutzmaßnahmen, die auch die Bereitstellung und Verwendung von persönlicher                               Schutzausrüstung umfassen.
(5)    ...

Bei der Beantwortung der Frage wird davon ausgegangen, dass der Betrieb der Generatoren in umschlossenen Gebäuden stattfindet. Die TRGS 554 gibt hierzu in Kapitel 4 "Schutzmaßnahmen" genügend Hinweise in der Umsetzung des Schutzprinzips der GefStoffV. Diese TRGS kann nach Ermessen analog für benzingetriebene Generatoren angewandt werden.


Dialognummer: 17722
Stand: 16.01.2013

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.