Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Zulässige Belastungen > Schadstoffermittlung, Messungen
Stichworte: Messung von Gasen vor Einstieg in geschlossene Bauwerke von abwassertechnischen Anlagen, z.B. in einem Kanal? Muß diese Messung nach §18 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) dokumentiert werden?

Frage:

Welche Gase müssen gemessen werden vor dem Einstieg in geschlossene Bauwerke von abwassertechnischen Anlagen, z.B. in einem Kanal? Muß diese Messung nach §18 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) dokumentiert werden?

Antwort :

Falls mit den infrage stehenden Gasmessungen die Ermittlung akuter Gefahren durch Gase (Sauerstoffmangel etc.) gemeint ist,richtet sich diese nach der BGR 126 „Sicherheitsregeln für Arbeiten in umschlossenen Räumen von abwassertechnischen Anlagen“. Stoffbeispiele sind hier Sauerstoff und Benzine (Dämpfe). Für die Entscheidung,welche Gase weiterhin zur Gefahrenermittlung gemessen werden müssen,ist eine möglichst genaue Kenntnis der Verhältnisse an den zu betretenden Arbeits-stellen erforderlich. Soll darüber hinaus die Ermittlung im Sinne des § 18 GefStoffV vorgenommen werden (Einhaltung der MAK- oder TRK-Werte),so ist diese gemäß TRGS 402 „Ermittlung und Beurteilung der Konzentrationen gefährlicher Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen“ durchzuführen. (Stand: 06.01.2000)

Dialognummer: 165

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.