Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > CE-Kennzeichnung, GS-Zeichen
Stichworte: Wie ist mit elektrischen Baugruppen zu verfahren, die von einer zum Betrieb gehörenden Elektrowerkstatt hergestellt wurden und ausschließlich im eigenen Betrieb verwendet werden?

Frage:

Wie ist mit elektrischen Baugruppen zu verfahren, die von einer zum Betrieb gehörenden Elektrowerkstatt hergestellt wurden und ausschließlich der Verwendung im eigenen Betrieb dienen (z.B. Stromverteilerkästen mit Steckdosen, Verlängerungskabel, Schaltanlagen für Beleuchtung, usw.)? Ist eine CE-Kennzeichnung nach 1. ProdSV erforderlich? Ist eine Dokumentation erforderlich? Oder was gilt hierfür?

Antwort :

In Bezug auf CE-Kennzeichnung und Konformitätserklärung bestehen zwischen der Verordnung über die Bereitstellung elektrischer Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen auf dem Markt - 1. ProdSV und der Maschinenverordnung - 9. ProdSV wesentliche Unterschiede.
So gibt es für Produkte, die ausschließlich für den Eigenbedarf hergestellt werden, kein Recht auf eine CE-Kennzeichnung. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen des Produktsicherheitgesetzes - ProdSG .

Erläuterung:
Das Produktsicherheitsgesetz-ProdSG und die aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen, wie die 1. ProdSV, sind in deutsches Recht umgesetzte europäische Vorschriften, die den freien Warenverkehr in der europäischen Union regeln. Beim Inverkehrbringen kommt es immer darauf an, dass ein Verantwortungsübergang des Produktes stattfindet (Allgemein: Abgabe an Andere). Es sei denn, dass in einer speziellen Vorschrift etwas Anderes geregelt ist ; z.B. die Herstellung einer Maschine für den Eigengebrauch in der Maschinenverordnung. In der 1. ProdSV ist diesbezüglich keine Regelung vorhanden.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern für ihre Arbeit ein selbst hergestelltes elektrisches Betriebsmittel bereitstellen, ist das Betriebsmittel immer noch in Ihrem Verantwortungsbereich. Eine Abgabe im Sinne des ProdSG i.V. mit der 1. ProdSV  hat nicht stattgefunden; somit fällt dieses Betriebsmittel auch nicht unter die 1. ProdSV und darf daher nicht mit dem CE-Kennzeichen versehen werden.

Dialognummer: 16347
Stand: 26.11.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.