Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Rechts- und Auslegungsfragen (1.11) > Fragen zur Betriebssicherheitsverordnung
Stichworte: Unterschiedliche Angaben zu den prüfenden Personen (Stellen) in der Betriebssicherheitsverordnung und im Baurecht

Frage:

In der neuen Betriebssicherheitsverordnung müssen vorgeschriebene Prüfungen entweder durch befähigte Personen oder akkreditierte Stellen vorgenommen werden. Bleiben Vorgaben aus dem Baurecht (z.B. in der technischen Prüfverordnung, die eine Sachverständigenprüfung fordert) erhalten oder ist in diesem Rechtsgebiet eine Angleichung bezogen auf "durch befähigte Personen oder akkreditierte Stellen" zu erwarten?

Antwort :

Entsprechend § 3 Abs. 3 Betriebssicherheitsverordnung hat der Arbeitgeber für Arbeitsmittel Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen zu ermitteln und festzulegen, welche Voraussetzungen die mit den Prüfungen beauftragte Personen erfüllen müssen. Im Ergebnis kann es sich um zugelassene Überwachungsstellen, befähigte Personen oder andere Personen handeln, die er für fähig hält, die erforderlichen Prüfungen durchzuführen. Auf die entsprechenden technischen Regeln für Betriebssicherheit - TRBS weisen wir hin. 

Bestehen bereits Vorschriften wie die techn. Prüfverordnung oder auch der Abschnitt 3 der Betriebssicherheitsverordnung, in denen konkrete Prüfungen und die Anforderungen an die Personen gestellt sind, so sind die Ermittlungen des Arbeitgebers im Wesentlichen darauf beschränkt zu prüfen, ob die bestehenden Vorschriften auf seine Arbeitsmittel anzuwenden sind. Insofern besteht kein Widerspruch zwischen bestehenden Prüfvorschriften und der Betriebssicherheitsverordnung.

Hinzuweisen ist auch, dass nicht alle Einrichtungen, die im Anhang der technischen Prüfverordnung aufgeführt sind, gleichzeitig Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung sind, und diese dann auch nicht gilt. Zum Beispiel handelt es sich bei einer mit dem Gebäude verbundenen lüftungstechnischen Anlage nicht um ein Arbeitsmittel  (siehe auch Abschnitt A 2.1 der Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung ).
 


Dialognummer: 1577

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.