Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Persönliche Schutzausrüstung (PSA) > Anforderungen und Eigenschaften von PSA
Stichworte: Unter welchen Voraussetzungen dürfen an einem Prüftisch elektrischen Geräte geprüft werden?

Frage:

Ich arbeite in der Produktion von elektrischen Geräten in der Medizientechnik. Ich arbeite an einem ESD-Tisch, trage ESD-Schuhe und ESD-Shirt.
Geprüft werden an einem offenen Gerät: Verdrahtung unter 230V und die richtige Fasenlage.
Ich möchte gerne wissen, ob ich elektrische Spannungen prüfen kann, ohne Arbeitsschutzrichtlinien zu missachten.

Antwort :

Beschäftigt ein Arbeitgeber Arbeitnehmer mit Tätigkeiten an elektrischen Anlagen oder Betriebsmitteln, muss er die Vorschriften
- der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV www.gesetze-im-internet.de/betrsichv/
- der dazu veröffentlichten technischen Regeln - TRBS www.baua.de/trbs
- der Unfallverhütungsvorschrift BGV A 3 "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel"
- der dazu veröffentlichten Regel BGR A 3 "Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln" http://publikationen.dguv.de 

- sowie das weitere berufsgenossenschaftliche Regelwerk wie
- BGI 548 Elektrofachkräfte,  
- BGI 891 Errichten und Betreiben von elektrischen Prüfanlagen, http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/bgi891.pdf
- BGI 8090 Wiederholungsprüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel
- BGI 5190 Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel - Organisation durch den Unternehmer
- BGI 8524 Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel - Praxistipps für Betriebe
- BGI 8590 Kommentar zur UVV "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel"

einhalten und beachten.

Ob Sie also die angesprochenen Prüfungen durchführen dürfen, hängt davon ab, ob die sich aus den v.g. Vorschriften  ergebenden Anforderungen erfüllt sind.
Dieses zu prüfen ist Aufgabe des Arbeitgebers im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung www.gefaehrdungsbeurteilung.de/de/gefaehrdungsfaktoren/elektrisch/ . Dabei soll sich der Arbeitgeber von der Fachkraft für Arbeitssicherheit und dem Betriebsarzt beraten und unterstützen lassen.
Auf die Ausführungen zu "Prüfen elektrischer Arbeitsmittel durch berufsfremde Mitarbeiter"  www.gefaehrdungsbeurteilung.de/de/top-thema/top_thema_2011_02_16 weisen wir insbesondere hin.

Auf Medizinprodukte finden darüber hinaus die Bestimmungen des Medizinproduktegesetzes - MPG und der Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV Anwendung. Auf die entsprechenden KomNet-Dialogen zu Medizinprodukte weisen wir ebenfalls hin.
(siehe auch www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/mpRecht/mprecht-node.html  , www.bmg.bund.de/gesundheitssystem/medizinprodukte.html , www.dimdi.de/static/de/mpg/index.htm ).


Dialognummer: 15439
Stand: 01.02.2012

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.