Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Druckbehälter > Rechts- und Auslegungsfragen, Sonstiges (1.1.4)
Stichworte: Sind Gasflaschen mit hochentzündlichem Inhalt, die in unmittelbarer Nähe zu einem Stickstofftank gelagert werden, als Brandlast im Sinne der TRB 610 zu sehen?

Frage:

Die TRB 610 sieht unter Pkt. 3.2.3.3 den Schutz vor benachbarten Brandlasten vor. Situation: ein 27 m³ Stickstoff -Tank soll im Freien in unmittelbarer Nähe zu einem bestehenden Gasflaschenlager (toxische, hochentzündliche Gase) errichtet werden. Sind die hochentzündlichen Gasflaschen, die in unmittelbarer Nähe gelagert werden als Brandlast im Sinne der o.g. Vorschrift zu sehen?




Antwort :

Die Frage der Brandlast definiert sich in der Ziffer 3.2.3.3 der TRB 610 "Aufstellung von Druckbehältern zum Lagern
von Gasen" (
http://www.gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16502/).
"Eine Brandlast kann bestehen, wenn in der Umgebung der Lagerbehälter
- brennbare Stoffe gelagert oder abgestellt werden oder
- brandgefährliche Objekte, z.B. frei belüftete Behälter mit brennbaren Flüssigkeiten, brandgefährliche Gebäude vorhanden sind.
Eine Brandlast besteht nicht, wenn z.B.
- benachbarte Behälter mit brennbaren Flüssigkeiten im geschlossenen System betrieben werden und
• in ihrem Dampfraum die Bildung explosionsfähiger Atmosphäre sicher verhindert wird oder
• wenn sie mindestens explosionsdruckstoßfest ausgelegt sind,
- sich andere brennbare Stoffe – außer brennbaren Flüssigkeiten - in Behältern befinden, und damit von ihnen keine Brand- oder Explosionsgefahr ausgehen kann,
- nur brennbare Kleinteile vorhanden sind, z.B. Kabelumhüllungen, Schutzkästen, Wärmedämmungen von Rohrleitungen, Holzzäune,
- luftdicht verschlossene Tanks mit brennbarer Ladung auf Fahrzeugen abgestellt werden."

Bei der Lagerung von brennbaren Gasen und Stoffe in Druckgasbehältern sind die Bestimmungen der TRG 280 "Betreiben von Druckgasbehältern" in die Überlegungen zu deren Aufstellung einzubeziehen. Die TRG 280 sieht entsprechende Aufstellungsbedingungen, Schutzbereiche und Sicherheitsabstände vor.

Die Bestimmungen der TRB 600, TRB 610, TRG 280 und die Rechtsvorschriften der Bauordnungen sind gemeinsam anzuwenden.

Dialognummer: 14109
Stand: 18.07.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.