Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Verwendungsverbote > Asbest
Stichworte: Welche Regelungen treffen auf die Demontage von asbesthaltigen Dichtungen einer Heizungsanlage zu?

Frage:

Bei der Sanierung einer Heizungsanlage Baujahr ca. 1976/77 haben wir asbesthaltige Dichtungen auszubauen und fachgerecht zu entsorgen:
1) Flachdichtungen in Flanschverbindungen
2) Stopfbuchsdichtungen
3) Dichtungen zwischen Gußgliedern eines Heizkessels; Dichtungsschnüre (Abgassammler und Brennertüren)

Zu 1) und 2) habe ich Infos aus der BGI 664 erhalten. Zu 3) konnte ich nichts finden.
Können Sie mir bei dieser Thematik weiter helfen?

Antwort :

Jeglicher Umgang mit Asbest ist verboten, also u. a. auch der Ausbau von Dichtungen aus Heizungsanlagen; außer für zugelassene Betriebe, die die personellen und sicherheitstechnischen Anforderungen nachgewiesen haben. Eine der personellen Voraussetzungen ist der Nachweis von Sachkundigen nach TRGS 519 (www.baua.de/TRGS/). Auch die Ausführung der Arbeiten geringer Exposition nach BGI 664 "Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten", setzen diese Sachkunde voraus.

Für die unter Ziffer 3 genannten Arbeiten kann ggf. das geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 - AT 7: Standardheizkessel – Ausbau von Dichtschnüren (
http://www.dguv.de/ifa/de/pra/asbest/index.jsp) verwendet werden.

Weitere Details sollten mit der zuständigen Arbeitsschutzbehörde abgestimmt werden, deren Anschriften unter http://lasi.osha.de/de/gfx/systems/dienststellen_asv_laender.php  angeboten werden.


Dialognummer: 14078
Stand: 14.07.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.