Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Raumklima, Lüftung > Klimatische Anforderungen
Stichworte: Gibt es im Arbeitsstättenrecht für die relative Luftfeuchtigkeit in der Atemluft am Arbeitsplatz einen unteren Grenzwert?

Frage:

Gibt es im Arbeitsstättenrecht für die relative Luftfeuchtigkeit in der Atemluft am Arbeitsplatz einen unteren Grenzwert? Gerade jetzt im Winter, also während der Heizperiode, können die Werte bei der relativen Luftfeuchtigkeit sehr niedrig liegen. In seltenen Fällen gibt es hier Arbeitnehmerbeschwerden wegen zu geringer Luftfeuchtigkeit. Für den Fall, dass es keine Soll-Werte gibt: Welche unteren Werte sind aus Sicht des Gesundheitsschutzes zu empfehlen

Antwort :

Geringe Luftfeuchten können zum Austrockenen der Schleimhäute führen, ferner begünstigen sie die elektrostatische Aufladung im Raum. Im Anhang der Bildschirmarbeitsverordnung wird gefordert, dass "für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit zu sorgen ist". Verbindliche Richtwerte für eine untere Grenze der relativen Luftfeuchte bestehen im Arbeitsstättenrecht jedoch nicht.
Als Behaglichkeitsgrenze für Büroarbeitsplätze wird in der Literatur sowie in Normen (z.B. DIN 13779), BG-Informationen (BGI 650) übereinstimmend ein unterer Wert von 30% relative Luftfeuchte angegeben. Dort wird darauf hingewiesen, dass "gelegentliche Unterschreitungen" noch vertretbar sind. Untersuchungen mit mobilen Luftbefeuchtern zeigten, dass mit deren Einsatz in kleineren, natürlich belüfteten Räumen die relative Luftfeuchte auf einen Wert von ca. 40% erhöht werden kann.
Um hygienischen Problem vorzubeugen, ist dabei eine regelmäßige Reinigung und Wartung der Geräte erforderlich. (Näheres hierzu z.B. in: Krühne, Finke, Fitzner: Wirksamkeit von mobilen Einrichtungen zur Luftbefeuchtung, Forschungsbericht Fb 872 der Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitschutz und Arbeitsmedizin; Wirtschaftsverlag NW, 2000, siehe http://www.baua.de) . 


Dialognummer: 1390
Stand: 31.03.2010

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.