Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Explosionsschutz, Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen > Sicherheitstechnische Anforderungen, Sicherheitseinrichtungen
Stichworte: Welche Regelwerke gelten für den Neubau von Faulgasbehältern auf Kläranlagen?

Frage:

Welche Regelwerke gelten für den Neubau von Faulgasbehältern auf Kläranlagen?

Für die Errichtung und den Betrieb von Faulgasbehältern (z.B. als Niederdruck-Gasbehälter) gilt das DVGW Regelwerk G 430 „Richtlinien für die Aufstellung und den Betrieb von Niederdruck-Gasbehältern“ und G 431 „Herstellungs-Richtlinien“. Die Biogasbranche verweist unter anderem auch auf das DVGW Regelwerk G 430.

Es gibt allerdings auch von der DWA Merkblätter zu dem Thema z. B. das M-376 „Sicherheitsregeln für Biogasbehälter mit Membrandichtung“ oder das M 212 „Technische Ausrüstung von Faulgasanlagen auf Kläranlagen“. In dem Vorwort der DWA Merkblätter steht u.a., dass die DVGW Regelwerke G 430 und 431 nicht mehr den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Die DVGW Regelwerke wurden aber nicht zurückgezogen.

Antwort :

Grundsätzlich sind DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. --> www.dwa.de) und DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. -> www.dvgw.de) voneinander unabhängige Fachverbände mit jeweils eigener Regelwerkskompetenz. Deshalb kann ein DWA-Merkblatt, auch wenn es im Gegensatz zum DVGW-Arbeitsblatt von 1964 dem Stand der Technik entspricht, nicht automatisch dazu führen, dass der DVGW sein Arbeitsblatt zurück zieht. Insofern stehen DVGW-Arbeitsblatt und DWA-Merkblatt mit grundsätzlich gleicher Wertigkeit nebeneinander.

Als Betreiber einer Faulgasanlage auf Kläranlagen ist allerdings das DWA-Regelwerk immer die bessere Richtschnur, da es i.d.R. auf die branchenspezifischen Rahmenbedingungen besser eingeht als das DVGW-Regelwerk.

Für Kläranlagen arbeitsschutzrechtlich relevante Regeln und Informationen können Sie u.a. der: 
- TRBA 500 "Allgemeine Hygienemaßnahmen" und TRBA 220 "Sicherheit und Gesundheit bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in abwassertechnischen Anlagen"  (
www.baua.de/TRBA/),
- BGV C 5 / GUV-V C 5 "Abwassertechnische Anlagen",
- BGR 126 "Sicherheitsregeln für Arbeiten in umschlossenen Räumen von abwassertechnischen Anlagen",
- BGR 145 "Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen in abwassertechnischen Anlagen", 
- GUV I 8755 "Beurteilung von Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz in Abwasserentsorgungsbetrieben",
- BGI 5033 "Beispielsammlung - Explosionsschutzmaßnahmen bei der Arbeit im Bereich von abwassertechnischen Anlagen" bzw. identsich mit GUV-I 8594 "Beispielsammlung Explosionsschutzmaßnahmen bei der Arbeit im Bereich von abwassertechnischen Anlagen"
entnehmen. Das Regelwerk der Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaft / Unfallkasse) wird unter
http://publikationen.dguv.de/ angeboten.

Die BG ETEM Branchenverwaltung: Energie- und Wasserwirtschaft hat dazu Informationen und Hilfen auf ihrer Homepage bereitgestellt: http://ew.bgetem.de/praevention/praevention.html
.


Dialognummer: 13635
Stand: 05.05.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.