Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Lagerung von Gefahrstoffen > Lagerung von Gefahrstoffen
Stichworte: Sind bei den in der TRGS 510 genannten Mengenschwellen Liter und Kilogramm gleichzusetzen?

Frage:

Bei der Lagerung von Gefahrstoffen zu berücksichtigende Mengenschwellen werden in der TRGS 510 bzw. dem Leitfaden für die Zusammenlagerung von Chemikalien in Kilogramm angegeben.

Welcher Ansatz ist bei der Mengenbetrachtung von Flüssigkeiten anerkannt, um diese in Kilogramm umzurechnen: 1 Liter = 1 Kilogramm?

Antwort :

Weder rechtlich noch physikalisch ist es zulässig, die in der TRGS 510 (www.baua.de/TRGS/) genannten Mengenschwellen in kg einer Volumenangabe in Liter gleichzusetzen. Sofern bei einer beabsichtigten Lagerung die Lagermengen in kg nicht vorliegen, müssen diese gemäß den nachfolgend geschilderten physikalischen Gesetzmäßigkeiten umgerechnet werden:

Das Volumen ist der räumliche Inhalt eines Körpers. Übliches Formelzeichen ist V; die Einheit ist Kubikmeter [m³]. Das Volumen von Stoffen ist eine thermodynamisch beinflussbare Größe. So nimmt das Volumen bei Festkörpern und Flüssigkeiten mit steigender Temperatur zu. Bei Gasen hängt das Volumen vom Druck und der Temperatur ab.

Dagegen ist die Masse (m) eines Stoffes eine unabhängige Größe. Ihre internationale Einheit ist das Kilogramm [kg]. Das Kilogramm ist eine der sieben Basiseinheiten des SI-Einheitensystems.

Die Dichte (ρ; Rho) eines Körpers ist das Verhältnis seiner Masse zu seinem Volumen. Die SI-Einheit ist Kilogramm pro Kubikmeter [kg/m³]. Sie wird aber gebräuchlicher in Gramm pro Kubikzentimeter oder Kilogramm pro Liter angegeben. Wobei ein Liter einem Kubikdezimeter [dm³] entspricht.

Das Volumen ergibt sich aus dem Verhältnis von Masse zur Dichte: V = m/ρ.

Da gerade Alkohole eine deutlich niedrigere Dichte aufweisen (Ethanol ca. 0,79 g/cm³) als z.B. Wasser (ca. 0,998 g/cm³) würde die Gleichsetzung von einem Liter mit einem Kilogramm zu einem zu geringem Volumen führen.
Als Beispiel entspricht 1 kg Alkohol einem Volumen von ca. 1,266 l Alkohol. Und andersherum entspricht 1 l Alkohol ca. 0,79 kg Alkohol.

Der überwiegende Teil der brennbaren Flüssigkeiten hat eine Dichte die unterhalb der von Wasser liegt. Aus den entsprechenden Datentabellen lassen sich Dichtebereiche bei 15°C von ca. 0,63 g/cm³ (Petrolether, n-Pentan) bis 0,884 g/cm³ (Reinbenzol) ableiten. Ein festgelegter Dichtewert von 1 g/cm³ führt bei der Gruppe der brennbaren Flüssigkeiten zu einem nicht unerheblichen Fehler.

Quellen: http://de.wikipedia.org/, http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/wasser_dichte.html, Hering, Martin, Stohrer "Physik für Ingenieure", 4. Auflage Springer-Verlag GmbH.
 
Der überwiegende Teil der brennbaren Flüssigkeiten hat eine Dichte die unterhalb der von Wasser liegt. Aus den entsprechenden Datentabellen lassen sich Dichtebereiche bei 15°C von ca. 0,63 g/cm³ (Petrolether, n-Pentan) bis 0,884 g/cm³ (Reinbezol) ableiten. Ein festgelegter Dichtewert von 1 g/cm³ führt bei der Gruppe der brennbaren Flüssigkeiten zu einem nicht unerheblichen Fehler.


Dialognummer: 13507
Stand: 15.04.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.