Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Arbeitszeitberatung und -gestaltung > Sonn- und Feiertagsarbeit
Stichworte: Ist der Auf- und Abbau von Messeständen an einem Sonntag erlaubt oder ist eine Ausnahmegenehmigung erforderlich?

Frage:

Ein Unternehmen will in diesem Jahr auf auf einer Fachmesse (CeMAT, Hannover) ausstellen. Die Messe ist für Publikum geöffnet von Montag bis Freitag.
Der Standaufbau bzw. die Ausstattung mit den Produkten muss zwingend an dem vorhergehenden Samstag und Sonntag erfolgen.
Hierfür werden voraussichtlich bis zu sechs eigene Mitarbeiter auf freiwilliger Basis mit den vorbereitenden Arbeiten beschäftigt sein.

Der Standabbau wird ebenfalls von eigenen Mitarbeitern durchgeführt und soll am Samstag nach der Messe erfolgen, kann sich aber auch bis Sonntag hinziehen.

Sind diese Arbeiten außerhalb der eigentlichen Messebesuchszeiten bereits durch § 10 Abs. 1 Nr. 9 ArbZG erlaubt oder muß für den Auf- und Abbau des Messestandes durch eigene Mitarbeiter vor und nach der eigentlichen Messe eine Genehmigung für die Sonntagsarbeit beim Amt für Arbeitsschutz beantragt werden?

Antwort :

Nach § 10 Abs. 1 Nr. 9 Arbeitszeitgesetz - ArbZG sind Messen, Ausstellungen und Märkte im Sinne des Titels IV der Gewerbeordnung von der Sonntagsarbeit freigestellt. Hierunter fallen als Nebenarbeiten auch der Standauf- als auch der Standabbau, sofern diese Arbeiten nicht an Werktagen vorgenommen werden können.
Die CeMAT ist nach Auskunft der Messe AG nach Gewerberecht genehmigt. Somit ist eine weitere Bewilligung nicht erforderlich.
Auf die Ersatzruhetagsregelung des
§ 11 Abs. 3 ArbZG weisen wir hin.

Weitere Hinweise zur Information:
Von der v.g. Ausnahme sind nicht Hausmessen erfasst, die nach
§ 13 Abs. 3 Nr. 2a ArbZG bewilligt werden. Dort ist das Aufbaupersonal mit zu erfassen.
Weitere Informationen zur Arbeitszeitgestaltung und Ansprechpartner/Zuständigkeiten in NRW werden auch unter
www.arbeitsschutz.nrw.de/Themenfelder/arbeitszeit/index.php angeboten.


Dialognummer: 13377
Stand: 18.06.2012

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.