Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Chemikalien > Begriffsbestimmungen > Produkttypen
Stichworte: Müssen fertige Lebensmittel unter REACH betrachtet werden?

Frage:

Stoffe, die in Lebens- und Futtermitteln eingesetzt werden, sind von den Titeln II, V, VI und VII der REACh-Verordnung ausgenommen. Wie verhält es sich mit den fertigen Lebensmitteln? Sind diese in der entsprechenden Lebensmittelverordnung geregelt oder gelten diese als Erzeugnisse im Sinne von REACH? Wenn man die Definitionen für Zubereitungen und Erzeugnisse zugrunde legt, wäre eine Packung Wackelpudding, der erst noch gekocht werden muss, als Zubereitung zu deklarieren. Der fertige Wackelpudding, den man ebenfalls kaufen kann, wäre eher ein Erzeugnis. Wie sind beispielsweise Hundeknochen, Trockenfutter und Nassfutter für Hunde und Katzen zu bewerten.

Antwort :

Bitte beachten Sie hierzu den genauen Wortlaut der REACH-Verordnung. In Absatz 2 heißt es:
"Die Titel II, V, VI und VII gelten nicht, soweit ein Stoff wie folgt verwendet wird: (...) Buchstabe b) in Lebensmitteln oder Futtermitteln gemäß der Verordnung (EG) Nr. 178/2002, (...)"

In der Verordnung 178/2002, Artikel 2 wird der Begriff Lebensmittel definiert als:
"Im Sinne dieser Verordnung sind "Lebensmittel" alle Stoffe oder Erzeugnisse, die dazu bestimmt sind oder von denen nach vernünftigem Ermessen erwartet werden kann, dass sie in verarbeitetem, teilweise verarbeitetem oder unverarbeitetem Zustand von Menschen aufgenommen werden. (...)"

Aus diesen beiden Passagen lässt sich ableiten, dass eine Packung Wackelpudding chemisch gesehen sicher eine Zubereitung (Gemisch) ist, jedoch aus Artikel 2 der Verordnung 178/2002 die Definition und Eignung als Lebensmittel abgeleitet werden kann.

Es ist zu berücksichtigen, dass es Lebensmittelbestandteile, wie zum Beispiel Ascorbinsäure (Vitamin C) oder Stärke, gibt, die gleichzeitig auch als Produkte mit technischen Anwendungen in den Verkehr gebracht werden. Aufgrund des Verwendungsziels (z. B. Stärke in der Papierherstellung) lässt sich jedoch ableiten, dass diese Stoffe in diesem Fall nicht dem Lebensmittelrecht unterliegen.

Der gleiche Zusammenhang lässt sich für Futtermittel darstellen. In Artikel 3, Nr. 4 wird ein Futtermittel definiert als: "Futtermittel" Stoffe oder Erzeugnisse, auch Zusatzstoffe, verarbeitet, teilweise verarbeitet oder unverarbeitet, die zur oralen Tierfütterung bestimmt sind; ...".

Aus diesen Definitionen heraus findet die REACH-Verordnung hier somit keine Anwendung.


Dialognummer: 12973
Stand: 08.02.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.