Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Druckbehälter > Lagerung von Druckbehältern
Stichworte: Gibt es bei der Lagerung von kleinen Mengen Sauerstoff besondere Anforderungen an Lagerräume in Gebäuden?

Frage:

Gibt es bei der Lagerung von kleinen Mengen Sauerstoffs besondere Anforderungen an Lagerräume in Gebäuden?

Antwort :

Sauerstoff (O2) als Druckgas ist ein farb- und geruchloses Gas, welches etwas schwerer als Luft ist. Es ist brandfördernd, d.h. es unterstützt die Verbrennung kräftig (heftige Reaktion) und kann die Entzündung brennbarer Stoffe bewirken. Z.B. kann Sauerstoff eine Selbstentzündung von Öl, Fett oder damit verunreinigten Textilien bewirken. Nahezu alle Stoffe (außer Edelmetallen oder Metalloxiden) sind in Sauerstoff brennbar, auch wenn sie sonst nicht entzündbar sind.

Sauerstoff ist nicht giftig, kann aber in hohen Dosen zu Übelkeit, Schwindelgefühl, Atemnot und Krämpfen führen.
Das Gas wirkt oxidierend. Flüssiger Sauerstoff kann schwere Erfrierungen (Kaltverbrennungen) hervorrufen. (
www.dguv.de/ifa/de/gestis/stoffdb/index.jsp; www.airliquide.de/loesungen/produkte/gase/gasekatalog/stoffe/sauerstoff.html

Deshalb sind auch für die Lagerung kleiner Mengen von Druckgasbehältern Anforderungen vorhanden. Die sind z.B. in der Technischen Regel Druckgase - TRG 280 "Allgemeine Anforderungen an Druckgasbehälter, Betreiben von Druckgasbehältern" beschrieben (
http://www.gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16502/). 
Insbesondere die Ziffer 5.2 "Lagerung in Räumen" und die Ziffer 8 sind relevant. Unter der Ziffer 8 werden die Bedingungen aufgelistet, die sich mit dem Entleeren von Druckgasbehältern beschäftigen. 

So gilt z.B.: Gasflaschen müssen auf ebenem Boden sicher stehen und sind gegen Umfallen zu sichern. Zu Wärmequellen und Heizkörpern ist ein Mindestabstand von 0,5 m einzuhalten. An einem gut belüfteten Ort lagern. Nicht mit brennbaren
und leicht entzündlichen Stoffen zusammen lagern. Rauch- und Feuerverbot.
Nicht in Treppenhäusern, Fluren, Durchgängen und Aufenthalts- bzw. Verbrauchsräumen lagern.
Ein Feuerlöscher und ein Telefon mit Angabe von Notfall-Rufnummern müssen leicht erreichbar sein.

Weitere Informationen zum Umgang und Lagern von  Druckgasbehältern können auch den Seiten des Industriegaseverbandes unter http://www.industriegaseverband.de/sicherheitshinweise.php entnommen werden.


Dialognummer: 12752
Stand: 10.01.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.