Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Gefahrstoffen > Technische Schutzmaßnahmen (5.)
Stichworte: Ist der Volumenstrom an einer Punktabsaugung im Annahmebereich eines Sonderabfallzwischenlagers zu überprüfen?

Frage:

Im Annahmebereich eines Sonderabfallzwischenlagers, in dem hauptsächlich Abfälle aus der kommunalen Sammlung (Schadstoffmobil) angenommen werden, ist eine Punktabsaugung installiert. Diese wird jährlich gemäß BGV A3 elektrisch überprüft. Eine Überprüfung des Volumenstroms hat bisher nicht stattgefunden.

Ist die Überprüfung des Volumenstromes erforderlich? Gibt es Anhaltswerte, welche Saugleistung mindestens sichergestellt werden sollte? Es ist häufig nicht bekannt, um welche Substanzen es sich handelt.

Antwort :

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber die Funktion und die Wirksamkeit der technischen Schutzmaßnahmen regelmäßig, mindestens jedoch jedes dritte Jahr, zu überprüfen; das Ergebnis der Prüfung ist aufzuzeichnen [§ 7 "Grundpflichten" Absatz 7 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)].

In der TRGS 520 "Errichtung und Betrieb von Sammelstellen und zugehörigen Zwischenlagern für Kleinmengen gefährlicher Abfälle" wird in
Nr. 6.2 Absatz 1 hierzu folgendes ausgeführt:

"Der Umgang mit Anlieferungsgefäßen, die zur Identifizierung (...) geöffnet werden müssen, sowie die Sicherstellung undichter, beschädigter, überfüllter oder ungeeigneter Anlieferungsgefäße muss in einem wirksamen Abzug erfolgen. Von der Wirksamkeit eines Abzuges kann ausgegangen werden, wenn durch das technische Entlüftungssystem der Austritt gefährlicher Stoffe in den Arbeitsraum (Ausbruchsverhalten) und eine unzulässige Konzentrationsanreicherung im Innern des Abzuges vermieden wird. Hinweise zu Konzentrationsgrenzen und zur Überprüfung der vorgenannten Kriterien können z. B. der DIN 12924 Teil 1 entnommen werden."

Hinweis: Die DIN EN 14175 hat die DIN 12924-1 ersetzt; die Teile -2 bis -4 bleiben erhalten (
www.beuth.de).

Die Prüfung der Punktabsaugung (als Arbeitsmittel) ist auch nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) notwendig und sollte sich, unter Beachtung der Herstellerangaben, an der Prüfung von Laborabzügen orientieren.

Die Handlungsanleitung zur Abzugsprüfung des Fachausschusses Chemie - Arbeitskreis Laboratorien beschreibt, wie die erforderlichen regelmäßig wiederkehrenden Prüfungen an Abzügen durchgeführt werden können (Seite "Abzüge" der BG RCI)
. Siehe auch den Schutzleitfaden 200 "Örtliche Absaugung (Punktabsaugung)".  

Dialognummer: 12443
Stand: 27.07.2012

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.