Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Familie und Beruf > Arbeitsformen - Arbeitszeiten > Vollzeit - Teilzeit
Stichworte: Habe ich nach Ende der Elternzeit einen Anspruch auf Teilzeitarbeit?

Frage:

Ich befinde mich z.Z im achten Monat meiner Elternzeit, die ich für zwei Jahre beantragt habe. Mit meinen Chefs gab es eine Absprache, dass ich -wenn alles gut geht- nach 12 Monaten als Teilzeitkraft schon zurückkommen kann. Jetzt habe ich mich mit meinen Chefs gesprochen und mir wurde gesagt, dass man mich nicht mehr unterbringen kann und dass ich als zweifache Mutter nicht das Recht auf einen Teilzeitarbeitsplatz habe. Der Betrieb hat weniger als 15 Mitarbeiter. Habe ich das Recht auf meinen Arbeitsplatz? Darf ich trotz meiner Beschäftigungszeit (zwei Jahre) nicht auf einen Teilzeitjob bestehen?

Antwort :

Das Recht auf Ihren alten Arbeitsplatz haben Sie, wenn Sie in Ihrem Arbeitsvertrag keine Öffnungsklausel haben, die den Einsatz auf einem anderen Arbeitsplatz zulässt.

Den Wunsch nach Teilzeit während der Elternzeit sollten Beschäftigte unbedingt schriftlich angeben - und zwar mindestens sieben Wochen vor Beginn der Teilzeitätigkeit.

Es empfiehlt sich allerdings fast immer, diesen Wunsch bereits anzugeben, wenn Sie Ihre Elternzeit anmelden, damit das Unternehmen auch entsprechend planen kann.

Gehen Sie noch einmal in die Verhandlung mit Ihren Vorgesetzten und vielleicht informieren Sie sich im Vorfeld darüber, zu welchen Zeiten noch Teilzeitkräfte eingesetzt werden. So können Sie vielleicht die Kinderbetreuung so planen, dass Sie mit Ihrem Chef eine für die Arbeitsabläufe günstige Arbeitszeit verhandeln.

Zu beachten ist bei den Elternzeitregelungen grundsätzlich die Unternehmensgröße (Beschäftigtengrenze mind. 15, Auszubildende nicht mitgerechnet).

Auch nach der Elternzeit besteht grundsätzlich Anspruch auf eine Teilzeitstelle. Für den Anspruch auf Teilzeitarbeit nach Ende der Elternzeit gelten die Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes, www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/index.html . Allerdings muss der Anspruch spätestens drei Monate vor Ablauf der Elternzeit schriftlich angemeldet werden.
Diesbezügliche Informationen werden auch vom Bundesarbeitsministerium unter  www.bmas.de/portal/14648/teilzeit__einleitungstext.html angeboten.

Weitere Infomationen erhalten Sie unter

http://www.bmas.de/portal/13728/elternteilzeit.html
http://www.mittelstand-und-familie.de/elternzeit-rueckkehr-recht-steuern/
http://www.welt.de/die-welt/finanzen/article7857595/Anspruch-auf-Teilzeitarbeit-nach-Elternzeit.html
http://www.gesetze-im-internet.de/beeg/index.html

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationen,did=89272.html
http://www.job-pages.de/pdf-recht/4-teilzeit.pdf
http://www.bmas.de/portal/13728/elternteilzeit.html


Hinweise:
Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.
Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss von bis zu 500 Euro für ihre Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.

Dialognummer: 12438
Stand: 19.11.2010

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.