Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Sozialvorschriften im Straßenverkehr > Digitales Kontrollgerät
Stichworte: Wie sind Nachträge bei der Nutzung unterschiedlicher Kontrollgeräte zu führen?

Frage:

Ein Fahrer fährt gemischt(analog und digital, digital seltener). Wenn er jetzt erstmals wieder digital unterwegs ist, muss er zumindest seine Ruhezeit von der letzten Entnahme der Fahrerkarte bis 24:00 Uhr am selben Tag und von 00:00 Uhr bis zum Stecken der Fahrerkarte am heutigen Tag nachtragen, alles andere ist ja per Diagrammscheibe belegt. Nur dieses geht meines Wissens nur, wenn die zwischen den beiden o.a. Ruhezeiten per Dia nachgewiesenen Zeiten jetzt mit einem Tätigkeitssymbol belegt werden.
Nur welches Tätigkeitssymbol? Wahrheitsgemäß müssten ja auch Lenkzeiten nachgewiesen werden, das geht aber gar nicht. Oder er macht keinen Nachtrag, hat dann aber 2 Zeiträume mit ? hinterlegt.

Antwort :

Sofern bekannt ist, dass nach Nutzung eines digitalen Kontrollgerätes am Folgetag ein analoges Kontrollgerät genutzt wird, sollte bei Schichtende ein Tagesausdruck aus dem Gerät erfolgen, auf dem dann handschriftlich die Ruhezeit bis 24:00 Uhr zu vermerken ist.

Wird danach, nach Nutzung eines analogen Kontrollgerätes, erstmalig wieder ein digitales Kontrollgerät bedient, ist die Nachfrage nach einem manuellen Nachtrag (M-Nachtrag) im Gerät mit Nein zu quittieren.

Für den betreffenden Tag kann die Ruhezeit für den Zeitraum von 00:00 Uhr bis zum Stecken der Fahrerkarte auf der Rückseite eines Schaublattes handschriftlich vermerkt werden. Ebenso kann an dieser Stelle ein handschriftlicher Nachtrag auf der Rückseite eines Tagesausdruckes vorgenommen werden.

Sofern nach Nutzung eines digitalen Kontrollgerätes am nächsten Tag unvorhergesehen ein analoges Kontrollgerät genutzt wird, kann für den Vortag die Ruhezeit für den Zeitraum von Schichtende bis 24:00 Uhr auf der Rückseite eines Schaublattes handschriftlich vermerkt werden.

Wird danach, nach Nutzung eines analogen Kontrollgerätes, erstmalig wieder ein digitales Kontrollgerät bedient, ist die Nachfrage nach einem manuellen Nachtrag (M-Nachtrag) im Gerät ebenfalls mit Nein zu quittieren.

Für den betreffenden Tag kann die Ruhezeit für den Zeitraum von 00:00 Uhr bis zum Stecken der Fahrerkarte, wie bereits oben beschrieben, auf der Rückseite eines Schaublattes handschriftlich vermerkt werden. Alternativ kann ebenso an dieser Stelle ein handschriftlicher Nachtrag auf der Rückseite eines Tagesausdruckes vorgenommen werden.

Dialognummer: 11730
Stand: 20.08.2010

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.