Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Raumklima, Lüftung > Raumtemperaturen
Stichworte: Gibt es eine neue ASR A3.5 Raumtemperatur? Muss der Arbeitgeber "hitzefrei" gewähren?

Frage:

Gibt es nach der neuen ASR A3.5 Raumtemperatur eine verbindliche Obergrenze für die Raumtemperatur?
Muss der Arbeitgeber bei hohen Sommertemperaturen "hitzefrei" gewähren?

Antwort :

Am 23. Juni 2010 wurde die neue Arbeitsstättenregel ASR A3.5 "Raumtemperatur" www.baua.de/cln_137/de/Themen-von-A-Z/Arbeitsstaetten/ASR/ASR.html bekannt gegeben. Diese ersetzt die alte ASR 6 "Raumtemperaturen".

Unter Ziffer 4.4 der ASR A3.5 sind Regelungen für Arbeitsräume bei einer Außenlufttemperatur über +26 °C aufgestellt. Dazu werden unter
www.baua.de/cln_135/de/Presse/Pressemitteilungen/2010/06/pm044-10.html  nachfolgende Erläuterungen (Auszug) gegeben:

In der neuen am 23. Juni [2010] bekannt gemachten Arbeitsstättenregel ASR A3.5 ist für Außenlufttemperaturen von über +26 °C ein Stufenmodell mit Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten enthalten.
Demnach können Beschäftigte bei Lufttemperaturen in Arbeitsräumen in den Stufen bis +30 °C bis +35 °C und auch darüber hinaus dort weiter tätig sein, vorausgesetzt der Arbeitgeber ergreift geeignete Schutzmaßnahmen. "Trotz dieser neuen Regelungen gibt es für Beschäftigte keinen direkten Rechtsanspruch auf zum Beispiel klimatisierte Räume oder 'hitzefrei'", erklärt Dr. Kersten Bux. "Der Arbeitgeber muss im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung Maßnahmen ergreifen, um die Auswirkungen hoher Temperaturen zu mildern. Schließlich steigen mit der Temperatur die körperliche Beanspruchung und die Unfallgefahr, während Konzentration und Leistungsfähigkeit sinken."

Notfalls muss sich der Angestellte also mit anderen Mitteln gegen die Hitze behelfen. Generell sollten unnötige Wärmequellen wie Drucker, Scanner und Kopierer nicht im Arbeitsraum platziert oder zumindest ihr Gebrauch eingeschränkt werden. Ein beliebtes Mittel, der Hitze in Büros beizukommen, ist das Aufstellen eines Tischventilators. Doch diese Methode ist nicht uneingeschränkt zu empfehlen: "Das Geräusch des Ventilators kann in Gruppen- oder Großraumbüros andere Kollegen stören", sagt Dr. Kersten Bux. "Außerdem besteht durch den starken Luftstrom die Gefahr, einen 'steifen Hals' zu bekommen." Besser: Rollos oder Markisen nutzen, um die Sonne auszusperren.


Ein Anspruch auf "hitzefrei" besteht also für Beschäftigte weiterhin nicht.
 

Weitergehende Informationen sowie Empfehlungen für heiße Sommertage in Arbeitsstätten werden angeboten unter http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Handlungshilfen-und-Praxisbeispiele/Klima/Sommertipps.html  

Dialognummer: 11341
Stand: 15.06.2011

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.