Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Allgemeine Beschaffenheitsanforderungen
Stichworte: Kühlmittelabsaugung an Drehmaschinen

Frage:

Wir sind Hersteller von zyklengesteuerten Drehmaschinen (EN12840 Bauart 2), bei denen im Produktionsprozess je nach Anwendung starker Kühlmittelstaub entsteht. Bei solchen Fällen bieten wir unseren Kunden eine Kühlmittelabsaugung mit Zentrifugalabscheider an. Nachdem wir es bei der Bauart 2 (EN 12840) aber mit einer offenen Drehmaschine zu tun haben, sind wir uns nicht sicher, ob diese Filteranlage ausreichend ist.
Welche Vorgehensweise raten Sie uns, damit der Mindestschutz des Arbeitnehmers vor stoffbedingten Gesundheits- und Sicherheitsgefahren sichergestellt ist. Wie wäre die weitere Vorgehensweise bzw. welche Kontaktperson könnte uns weiterhelfen.

Antwort :

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, daß bei einer offenen Bauweise von Zerspanungsmaschinen die Kühlschmierstoff-Konzentration in der Luft am Arbeitsplatz über dem Luftgrenzwert liegt.
Neu hergestellte Zerspanungsmaschinen werden u.a. deswegen eingehaust, so daß ein quasi geschlossenes System vorhanden ist und die KSS-Luftgrenzwerte eingehalten werden können.
Bei der hier vorliegenden offenen Bauweise wäre es sinnvoll die
Wirksamkeit der Kühlmittelabsaugung zu kontrollieren.
Diese Wirksamkeit lässt sich nur mittels einer sogenannten
Arbeitsbereichsanalyse nach der Technischen Regel für Gefahrstoffe- TRGS 402 feststellen. Das bedeutet, daß Sie für Ihre Anlage unter "worst-case"-Bedingungen feststellen, ob die Luftgrenzwerte für Kühlschmierstoffe am Arbeitsplatz der offenen Drehmaschine eingehalten werden. Abhängig vom Befund der Arbeitsbereichsanalyse müssen Sie dann über die weitere Vorgehensweise entscheiden.
Es wird empfohlen, diese Wirksamkeitskontrolle mit Unterstützung einer anerkannten bzw. autorisierten Meßstelle durchzuführen.

Diese Meßstellen können unter folgender Adresse abgefragt werden:

http://www.dar.bam.de/ast/start.html

Stand: 23.10.02

Dialognummer: 1098

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.