Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Belastungen durch Biostoffe > Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Biostoffen > Allgemeine Schutzmaßnahmen (6.)
Stichworte: Wie ist der Stand der Technik bei der Geflügelhaltung? Wie muss der Hygieneraum ausgestattet sein?

Frage:

Wie ist der Stand der Technik bei der Geflügelhaltung?
In der Geflügelhaltung ist u. a. die Biostoffverordnung zu beachten. Anzuwenden sind insbesondere auch die TRBA 500 und 230.
Das Betreten des Stalls erfolgt durch einen als Schleuse ausgebildeten sogenannten Hygieneraum. Wie muß dieser Raum aus Sicht des Arbeitsschutzes mindestens ausgestattet sein? Muß der Raum auch eine Waschgelegenheit haben?

Antwort :

In der TRBA 230 "Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in der Land- und Forstwirtschaft und bei vergleichbaren Tätigkeiten"  www.baua.de werden (Arbeits-)Schutz Maßnahmen bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in der Land- und Forstwirtschaft und vergleichbaren Tätigkeiten beschrieben. Unter Ziffer 5.2 sind besondere Schutzmaßnahmen bei der Nutztierhaltung genannt.
Die Umsetzung dieser Maßnahmen liegt in der Verantwortung des Arbeitgebers und muss die tatsächlichen Gegebenheiten im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigen Bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung ist die TRBA 400 "Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und für die Unterrichtung der Beschäftigten bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen" zu beachten. Neben Maßnahmen des Arbeitsschutzes sind bei der Nutztierhaltung auch tierseuchenschutzrechtliche Erfordernisse zu beachten, die ggf. über die Maßnahmen des Arbeitsschutzes hinausgehen können.
Beschäftigte in der Nutztierhaltung können durch biologische Arbeitsstoffe sowie Endotoxine in luftgetragenen kontaminierten Stäuben gefährdet werden. Grundsätzlich dient die Schleuse dazu, Tierhaltungsbereiche von den übrigen Arbeitsbereichen und dem Wohnbereich strikt voneinander zu trennen, um Kontaminationen des Außen- bzw. Wohnbereiches zu verhindern.
Aus Sicht des Arbeitsschutzes muss der von Ihnen genannte Hygieneraum z.B. folgende Anforderungen erfüllen:
- Es müssen Waschgelegenheiten sowie Mittel zum hygienischen Reinigen und Trocknen der Hände sowie Hautpflege- und ggf. Hautschutzmittel zur Verfügung gestellt werden (und von den Beschäftigten benutzt werden! Betriebsanweisungen / Unterweisungen).
- Es sind vom Arbeitsplatz getrennte Umkleidemöglichkeiten mit zwei getrennten Spinden (jeweils für Arbeits- und Straßenkleidung zur separaten Aufbewahrung) zur Verfügung zu stellen.
- Die Luftführung sollte so ausgeführt sein, dass die biologischen Arbeitsstoffe bzw. Endotoxine nicht vom Stall in die Schleuse und von dort in andere Arbeitsbereiche getragen werden können.
- Vorrichtungen zum Reinigen und Desinfizieren der Stiefel - vor bzw. nach Betreten des Stalls - sind zur Verfügung zu stellen.

Stand: Februar 2010 



Dialognummer: 10168
Stand: 01.02.2010

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.